Trauringe Schmuck - Traumfest.de

Direkt zum Seiteninhalt

Trauringe Schmuck

Hochzeit
Trauringe / Eheringe und Schmuck für Brautpaare in Altenberge, Emsdetten, Greven, Hoerstel, Hopsten, Horstmar, Ibbenbueren, Ladbergen, Laer, Lengerich, Lienen, Lotte, Metelen, Mettingen, Neuenkirchen, Nordwalde, Ochtrup, Recke, Rheine, Saerbeck, Steinfurt, Tecklenburg, Westerkappeln, Wettringen, Muenster, Osnabrueck.
Trauringe / Eheringe und Schmuck
Trauringe / Eheringe und Schmuck: Eheringe sind ein Versprechen, dass Liebe und Treue von Ewigkeit sind, so wie ein Ring keinen Anfang und kein Ende hat. Seit Jahrhunderten waren Eheringe schon ein Zeichen der Liebe.

Verlobungsringe dürfen bei der Trauung selbstverständlich auch als Trauringe genommen werden. Gerade das Versprechen in einer Zeit der tiefsten Zuneigung, mit Krönung durch die ersten Ringe, bleibt unvergesslich. Warum sollte ein Paar diese also nicht nehmen?

Hochwertige Trauringe sind für alle Hochzeitspaare das äußere Zeichen Ihrer Verbundenheit. Aus diesem Grunde stellen Trauringe nicht nur Schmuck dar. Sie signalisieren allen Mitmenschen die Zusammengehörigkeit von Braut und Bräutigam.

Ständig sehen Menschen darauf. Bewundernde Blicke von Familienangehörige, Bekannte oder Arbeitskollegen auf hübsche, ausgefallene Hochzeitsringe machen nicht nur die Braut, sondern auch den Bräutigam glücklich und zufrieden.

In der Regel werden Trauringe ein Leben lang getragen. Die Ringe müssen beiden Partnern gefallen, und da der Geschmack eines jeden Menschen anders ist, sollten beide Partner gemeinsam zum Ringe- Kauf zu einem guten Juwelier gehen. Kein Partner darf zur Wahl von Schmuck überredet oder gar gezwungen werden. Geschmack ist angeboren und nicht veränderbar. Wer möchte seiner großen Liebe den Schmerz eines unschönen Ringes bereiten, in dem er ihn seinen Geschmack aufzwingen möchte? Es ist nicht schön, einen Ring zu tragen, der nicht gefällt. Missmut auf den Ehering kann sich im Laufe der Jahre auf die Liebe übertragen!

Eheringe stellen nicht nur ein äußeres Zeichen der Verbundenheit dar, sie dienen bei Tiefpunkten des Lebens auch als Hoffnungsschimmer. Sie erinnern daran, wie es früher einmal war und machen Mut!

Ob Brautpaare auch wissen, dass romantischen Auslegungen nach eine Vene des Ringfingers direkt zum Herzen führen soll?

Falls Brautpaare ihre Trauringe mit Gravuren versehen möchten, stehen ihnen dazu mehrere Möglichkeiten mit entsprechender Bedeutung zur Verfügung. Und damit keiner den Hochzeitstag vergisst, kann beispielsweise das Trauungsdatum auf der Innenseite der Eheringe eingraviert werden.

Braut und Braeutigam sind sich dieses Datums und seiner Bedeutung bewusst. An diesem Tag gaben sie sich verliebt, aber doch reif, überlegt und ehrlich von Herzen das Jawort. Weiterhin dient es zeitlebens auch als Gedächtnisstütze ihres gewählten Hochzeitsdatums. Wenn Sie die Ringe über einen Online Shop bestellen, achten Sie darauf, dass Sie eine Gravur gleich mit beauftragen können, so sparen Sie sich die Zeit mit den Ringen nach der Lieferung noch einmal extra zu einem lokalen Graveur zu müssen.
Trauringguide: Tipps für den Kauf der perfekten Eheringe
Diese Schmuckstücke dürfen bei keiner Hochzeit fehlen: Die Trauringe. Damit diese aber auch wirklich ein Leben lang halten, sollte das Hochzeitspaar beim Kauf einige Aspekte beachten. Denn neben der Optik spielt ebenfalls das Material eine entscheidende Rolle bei der Auswahl der passenden Eheringe. Doch was genau gilt es beim Kauf zu beachten? Mit diesen Tipps findet jedes Brautpaar die perfekten Trauringe:
1. Hochzeitsringe frühzeitig aussuchen
Für Hochzeiten gilt grundsätzlich. So früh wie möglich mit der Planung beginnen (siehe Zeitplan). Dies schließt selbstverständlich auch die Auswahl der Eheringe mit ein. Deshalb ist es für Brautpaare empfehlenswert, sich so bald wie möglich auf die Suche nach den passenden Schmuckstücken zu machen. Denn den Zeitaufwand sollten sie nicht unterschätzen. Schließlich soll es nicht irgendein Ring sein, sondern er soll die eigenen Vorstellungen zu 100 Prozent erfüllen. Damit dieser auch in einigen Jahren noch gefällt, sollte sich das Hochzeitspaar deshalb ausreichend Zeit für die Auswahl nehmen und die Trauringe sorgfältig aussuchen. Nur wer sich frühzeitig um die Eheringe kümmert, der stellt sicher, dass noch ausreichend Zeit für Anpassungen und die Gravur bleibt.
2. Festlegung des finanziellen Rahmens
Um die Auswahl zu erleichtern, ist es ebenfalls wichtig, einen finanziellen Rahmen abzustecken. Bei der Festlegung des Budgets sollte das Brautpaar jedoch berücksichtigen, dass es sich bei Eheringen um eine einmalige Investition handelt, die ein Leben lang halten soll. Deshalb sollte keinesfalls am falschen Ende gespart werden.
3. Die Optik ist wichtig
Die Trauringe tragen die Eheleute nach der Hochzeit täglich. Deshalb müssen diese zu 100 Prozent gefallen. Den Schmuck nach dem Kleid oder dem Anzug auszusuchen ist deshalb nicht ratsam. Denn insbesondere im Alltag müssen die Ringe überzeugen. Neben der Optik spielt außerdem der Tragekomfort eine große Rolle. Die Trauringe sollten bequem sitzen.
4. Die Wahl des passenden Materials
Damit die Ringe wirklich ein Leben lang schön aussehen, ist die Materialwahl wichtig. Denn hochwertiges Material ist entscheidend für die Lebensdauer der Trauringe. Diese werden täglich getragen und sind dabei zahlreichen Beanspruchungen ausgesetzt. Wer die Ringe nicht zum Schwimmen, Teig kneten und Co. abnehmen möchte, der sollte zu Varianten aus Gold, Weißgold oder Platin greifen. Diese Materialien sind besonders robust und widerstandsfähig gegen Kratzer und Co. Wer es sportlich mag kann auch auf Eheringe aus Carbon greifen. Das elegante Schwarz des Carbons lässt die gefassten Diamanten besonders schön funkeln. Auch Kombinationen mit Gold oder Titan sind ebenso widerstandsfähig und erweitern die Auswahl für die passenden Trauringe. Für welche dieser Varianten sich das Brautpaar letztlich entscheidet, hängt jedoch ebenfalls vom individuellen Geschmack ab.
5. Die richtige Größe ist das A und O
Damit der Ring das ganze Jahr über optimal sitzt, sollte das Brautpaar bei der Anprobe bedenken, dass die Finger im Winter aufgrund der Kälte meist etwas schmäler sind. Im Sommer schwellen Sie aufgrund der hohen Temperaturen in der Regel an. Deshalb ist es empfehlenswert, die Trauringe mehrmals zu probieren. So lässt sich die optimale Ring-Größe bestimmen. Zwar lassen sich einige Ringe auch im Nachhinein noch weiten, jedoch kann der Ringdurchmesser dadurch nur geringfügig vergrößert werden. Sind diese hingegen mit Steinen besetzt oder handelt es sich um größere Änderungen, so muss der Ring durchtrennt werden und durch ein Einsatzstück vergrößert werden. Dies ist jedoch aufwändig. Deshalb lohnt es sich auf jeden Fall, die Trauringe mehr als einmal an zu probieren.
6. Worauf sollte man beim Kauf von alltagstauglichen Eheringen achten?
Wenn sich ein glückliches Paar das Jawort gibt, ist das wohl der absolut größte Liebesbeweis überhaupt. Die beiden Verliebten geben sich das Versprechen, einander bedingungslos zu lieben, während sie gemeinsam die kleinen und großen Herausforderungen des Lebens meistern. Was hier natürlich nicht fehlen darf: Die Eheringe! Diese sollten nicht nur gefallen, sondern auch so einiges aushalten. Deshalb verraten wir Ihnen hier, worauf Sie bei der Auswahl von Trauringen achten sollten.
7. Der Ehering – ein bedeutungsvolles Schmuckstück
Der Ehering ist eine ganz besondere Kostbarkeit. Doch wofür steht das Schmuckstück überhaupt? Ganz einfach: Trauringe sind ein Symbol für die lebenslange Liebe und Treue, die sich das Brautpaar verspricht. Die runde Form der Ringe verdeutlicht das einmal mehr: Schließlich besitzen die Ringe weder Anfang noch Ende und stehen somit für die ewige Verbundenheit in der Ehe.
Weil den Eheringen also eine so große Bedeutung zukommt, werden sie traditionellerweise jeden Tag getragen. Genau deshalb ist die Auswahl der passenden Ringe eine sehr wichtige – und zugleich schwierige – Entscheidung. Schließlich soll das Schmuckstück zum treuen Alltagsbegleiter werden. Überstürzen Sie nichts und berücksichtigen Sie bitte die folgenden Tipps für den Kauf.


Situationen, in denen Sie Ihren Ehering besser ablegen (www.trauringshop24.de)

Trotzdem gilt: Ein stabiles Material ist der Garant für jahrelange Freude am lebenslangen Schmuckstück. Doch welches ist das richtige? Das könnte eine der wichtigen Fragen vor der Hochzeit sein, die sich jedes Paar stellen sollte. Wir empfehlen: Ziehen Sie am besten die folgenden Materialien in Ihre engere Auswahl. Sie werden es bestimmt nicht bereuen, wenn Sie sich für eines davon entscheiden – versprochen!

Platin
Platin ist ein ausgezeichnetes Material für hochwertige Eheringe. Das Edelmetall überzeugt mit seinem einzigartigen weißen Schimmer und seiner unübertroffenen Widerstandsfähigkeit. Aufgrund seiner Reinheit ist Platin noch dazu absolut hautfreundlich. Wenn Sie also schnell allergisch reagieren, liegen Sie mit Eheringen aus Platin bestimmt genau richtig!

Gelbgold
Kennen Sie schon den Klassiker unter den Eheringen? Ganz genau: Gelbgold! Hier wird Gold mit Silber und Kupfer gemischt. Der Grund: Gold ist in seiner ursprünglichen Form viel zu weich und deshalb müssen weitere Materialien beigefügt werden.
Was ist bei der Auswahl von gelbgoldenen Eheringen nun wichtig? Entscheiden Sie sich hier bitte für einen möglichst hohen Goldanteil. Denn je goldiger die Ringe sind, desto weniger anfällig sind sie für Kratzer. Außerdem sind sie farbbeständiger und bruchfester. Das sind nun schon genügend einleuchtende Argumente für einen hohen Goldanteil, stimmt’s?

Palladium
Na, haben Sie schon einmal etwas von Palladium gehört? Falls nicht, wird es höchste Zeit! Dieses Edelmetall erfreut sich immer größerer Beliebtheit unter zukünftigen Brautpaaren – und das nicht völlig grundlos. Schließlich ist Palladium äußerst robust und pflegeleicht – ein Schmuckstück für jede Gelegenheit also!
Einziger Haken: Wenn Sie zu empfindlicher Haut neigen, sollten Sie wohl besser die Finger von Eheringen aus Palladium machen. Das Material kann nämlich schlimmstenfalls eine gefürchtete Nickelallergie auslösen.

Edelstahl
Und zu guter Letzt empfehlen wir Ihnen, auch noch Edelstahl für Ihre Eheringe in Erwägung zu ziehen. Dieses Material ist sehr robust und ausgesprochen preiswert. Der Nachteil: Edelstahl ist ziemlich hart, sodass es – meistens nicht ohne Schwierigkeiten – vergrößert oder verkleinert werden kann.
8. Passende Ringgröße
Ihr Ehering sollte sich nicht nur durch ein stabiles Material auszeichnen, sondern auch die richtige Größe haben. So ist es wichtig, dass er weder ständig von Ihrem Finger rutscht noch so festsitzt, dass er sich nicht mehr abnehmen lässt. Denn seien Sie sich ehrlich: Lebenslanges Symbol hin oder her, selbst beim Ehering gibt es Momente, wo man ihn vielleicht lieber absetzt, um ihn zu schützen.
Doch wie wählt man nun die korrekte Ringgröße aus? Am einfachsten ist es natürlich, wenn Sie schon einen Lieblingsring haben, der Ihnen wie angegossen passt. So können Sie einfach diesen als Orientierungshilfe nehmen. Doch keine Angst, selbst wenn Sie normalerweise keine Ringe tragen, können Sie die richtige Ringgröße immer noch direkt vom Juwelier bestimmen lassen.

9. Richtige Pflege der Eheringe
Genauso, wie Sie wahrscheinlich Ihre Ehe hegen und pflegen wollen, sollten Sie auch Ihre Trauringe gut behandeln. Auch das bedeutungsvolle Schmuckstück braucht Ihre Aufmerksamkeit, damit es dauerhaft wie neue aussieht. Für eine möglichst lange Lebensdauer berücksichtigen Sie bitte diese Pflegetipps:
• Verwenden Sie ein weiches Tuch, um abgelagerten Schmutz vom Ehering abzureiben.
• Legen Sie Ihren Ring in mildes Seifenwasser, spülen Sie ihn gründlich ab und trocknen Sie ihn mit einem weichen Tuch.
• Bringen Sie Ihren Trauring hin und wieder mit einem speziellen Poliertuch auf Hochglanz.
• Falls Sie sich für einen diamantbesetzten Ring entschieden haben: Reiben Sie den Edelstein am besten regelmäßig mit einem feuchten und weichen Tuch ab. Alternativ können Sie ihn auch mit einer weichen Bürste auf Vordermann bringen.
10. Fazit: Sind Sie bereit für den Ringkauf Ihres Lebens?
Na, haben Sie jetzt richtig Lust darauf bekommen, den Ringkauf Ihres Lebens zu tätigen? Dann nichts wie los! Mit unseren Tipps finden Sie bestimmt Trauringe, die ihnen nicht nur optisch zusagen, sondern auch besonders robust sind. Denn schließlich dürfen Sie eines niemals vergessen: Der Ehering soll in jedem Fall zu Ihrem treuen Alltagsbegleiter werden!
11. Ein Material für alle Fälle
Natürlich sollte ein Ehering in jeder Situation getragen werden können. Wenn Sie aber trotzdem auf Nummer Sicher gehen und unliebsame Gebrauchsspuren beim Ring vermeiden möchten, sollten Sie das Schmuckstück in diesen Situationen besser ablegen:

Nachfolgend steht Ihnen eine Liste zu den Juwelieren der angegebenen Umgebungen zur Verfügung. Über die folgenden, in der Liste angegebenen Juweliere kann man sich auch im Internet informieren: breuch.de, juwelier-wermeling.de, www.oeding-erdel.de, www.alkemeyer.de
Altenberge
Greven
Ladbergen
Metelen
Nordwalde
Ochtrup
Martin Breuch, Emsdettener Str. 10, 48268 Greven
Emsdetten
Neuenkirchen
Rheine
Wettringen
Wermeling der Juwelier, Emsstr. 40, 48431 Rheine
Hopsten
Deters Uhren-Schmuck, Haupstr. 55, 48480 Spelle
Hörstel
Horstmar
Münster
OEDING-ERDEL · Prinzipalmarkt 29 · 48143 Münster
Ibbenbüren
Mettingen
Saerbeck
Steinfurt
Kerssen, Große Strasse 13, 49477 Ibbenbüren
Laer
Braun, Berliner Platz 2 A, 48143 Münster
Lengerich
Tecklenburg
Plaar, Bahnhofstrasse 19, 49477 Ibbenbüren
Lienen
Lotte
Kolkmeyer Heinrich, -Zur Trauring-Ecke- Große Strasse 33, 49074 Osnabrück
Recke
Westerkappeln
Alkemeyer, Juwelier, Poststr. 5, 49509 Recke
Osnabrück
Barkhau, Oewer de Hase 19, 49074 Osnabrück

Zurück zum Seiteninhalt